Was ist der Ripple Coin 

Ripple-Logo

So funktioniert Ripple: Sehen wir uns erst einmal an wie Zahlungen im Web momentan arbeiten: Mike überberweist Euro an PayPal. Zu diesem Zweck
ellt PayPal ihm einen Kontosaldo in ihrem System über diesen Betrag zur Verfügung. Doreen ist ebenfalls bei PayPal gemeldet.

Mike möchte Euro an Doreen schicken. PayPal zieht den Betrag von dem Kontostand von Mike ab, zudem schreibt ihn stattdessen bei Doreen gut. Außerdem will Mike Carol abgelten. Carol wohnt in den Vereinigte Staaten von Amerika. PayPal entfernt EUR von Mike’s Kontosaldo, rechnet den Betrag mit einem bestimmten Wechselkurs in USD um, und erhöhen Sie anschliessend den Saldo von Doreen. Bernd benutzt den Dienst Google Wallet; er kann dadurch Mike, Doreen oder Carol kein Bares umtauschen.

Wie funktioniert Ripple

In der Welt von Ripple gibt es weiterhin Anbieter wie PayPal. Allerdings werden die Kontostände nun in einem dezentralen Computernetzwerk gesichert: kontrolliert nicht seitens einem einzelnen Unternehmen, stattdessen über ein offenes Protokoll – so wie heutzutage das Web. Mike benutzt nun Ripple. Er entscheidet sich zugunsten einen Zahlungsanbieter jener mit Hilfe von dem Ripple Netzwerk funktioniert: Bitstamp. Mike überweist Euro an Bitstamp. Dazu stellt Bitstamp ihm einen entsprechenden Kontostand zur Verfügung. Dieses Mal wird der Kontostand im Ripple Netzwerk gespeichert: dezentralisiert, und kryptographisch beschützt. Das Netzwerk stellt sicher, dass Kontostände allein von ihren Eigentümern kontrolliert werden können. Nicht Bitstamp selber hat Zugriff auf den Mike’s Saldo. Mike kann nun Geld an Doreen senden. Doreen hat sich niemals bei Bitstamp angemeldet, und hat mit dieser Firma keine Geschäftsbeziehung. Diese kann sich aber bereit erklären Mike’s Zahlung zu achten, und das Ripple Netzwerk wird ihr einen Bitstamp Kontostand gutschreiben. Bitstamp kann diese Abwicklung nicht verhindern: Mike und Doreen sind die einzigen die über ihre Salden verfügen können.

Es gibt viele andere Zahlungsanbieter innerhalb des Ripple Netzwerks.

Bernd bspw. ist ein Kunde von Justcoin, und sein Justcoin Kontostand wird von Ripple verwaltet, Seite an Seite mit den Bitstamp Kontoständen von Doreen und Mike. Bernd möchte ebenfalls von Doreen kaufen. Doreen dagegen akzeptiert keine Justcoin-Kontostände. Ebendiese möchte sich nicht bei Justcoin authentifizieren müssen um ihr Geld abzuheben. Bob macht vielerlei Geschäfte mittels Justcoin Kunden, und hat gegen einen Kontostand von Justcoin nichts einzuwenden. Da Bob das zulässt, überträgt das Netzwerk automatisiert einen Teil seines Bitstamp-Saldos zu Doreen, im Ausgleich zugunsten einen gleichwertigen Justcoin-Kontosaldo von Seiten Bernd. Mike hat hierbei als Vertreter eine Zahlung zwischen Brent und Doreen u. a. zwei unterschiedlichen Zahlungsanbietern ermöglicht. Er kann für diese Dienstleistung eine Gebühr anfordern. Da Kunden von verschiedenen Anbietern regelmässig Euro tauschen, gibt es viele Menschen wie Mike im Netzwerk, und dieser Markt sorgt für geringe Transfergebühren. Auch dies Mal mag Mike Dollar an Carol bezahlen. Für jedes Netzwerk wird automatisch einen Teil seines EUR Saldos in einen USD Kontostand für Doreen umsetzen, zusätzlich dabei den besten auf dem Handelsplatz verfügbaren Kurs nutzen den es ausfindig machen kann. Mike kann Doreen auch mit Bitcoin, Flugmeilen oder Geschenkgutscheinen bezahlen. So lange es jemandem im Ripple Netzwerk gibt der Mikes’s Vermögenswerte an nimmt kann er sie maschinell während dieser Zahlung für die Dollar eintauschen lassen mittels denen Doreen bezahlt werden mag.

3 Gedanken zu „Was ist der Ripple Coin 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.